Füssener Heimatzeitung Nr. 196

88 Füssener Heimatzeitung Nr. 193 vom August 2020 Fast jeder Mensch kennt seine Eltern und auch seine Großeltern, aber geht es dann um die Urgroßeltern, wird es bei vielen schon schwierig. Den nächsten Schritt in der Reihe, also die Namen der Ur-Urgroßeltern, kennt schon fast kein Mensch mehr, außer denen, die aktiv nach ihren Vorfahren forschen und es sich zur Aufgabe machen, ihre Wurzeln und Ursprünge zu ergründen. In dieser Serie „Schwangauer Familien” geht es umdie alteingesessenen Sippen in Schwangau, die im Laufe der Jahrhunderte die größten und damit prägendsten waren und vielleicht auch heute noch sind. Es wird versucht, dem Leser einen Einblick in die Ursprünge und Schicksale dieser Familien zu geben. Die Schwangauer Familien im Überblick Ein Bericht von Lukas und Rainer Pfeiffer Novelli Serie: Schwangauer Familen  Schwangau mit seinem Hausberg, dem Säuling. Die Trennung durch den Lech auf der einen und den Bergen auf der anderen Seite erschuf eine Art Insel, weshalb die Familienentwicklung in Schwangau so besonders war. Bild: privat.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMw==