Füssener Heimatzeitung Nr. 196

89 Füssener Heimatzeitung Nr. 193 vom August 2020 Fortsetzung auf Seite 90  In Schwangau leben jahrhundertealte Familien, welche komplett mit der Geschichte des Dorfes verwoben sind. Bild: Jan.wischnat (https://commons.wikimedia.org/wiki/File: DEU-Schwangau-Wappen-COA.svg), https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode Familienforschung Online Während es früher für Forscher sehr kompliziert war, den Ur- sprüngen ihrer Familie nachzu- gehen, da sie in jede Kirche ein- zeln gehen mussten oder gar zum Bistumsarchiv, um in den jahr- hundertealten verstaubten Re- gistern zu suchen, ist jetzt alles mit einem einfachen Klick zu er- reichen. Auf der Website „data.matricula-online.eu ” kann eine gewaltige Anzahl von Tauf-, Trau- und Sterberegistern gesich- tet werden. Für die Menschen, die sich für die Ahnenforschung interessieren, ist das wie eine Schatzkiste von Möglichkeiten. So ist es jetzt auch möglich, auf unkomplizierte Weise auf die Do- kumente zuzugreifen und die Ur- Familien Schwangaus zu erfor- schen. Dazu können noch weitere Quellen herangezogen werden, unter anderem die Häuserbücher der Gemeinde Schwangau, die einen unermesslichen Schatz an Informationen darstellen. Die Häuserbücher wurden in den 90er Jahren veröffentlicht und sind so- mit für jeden zugänglich. Schwangau Das heutige Schwangau ist eine sehr besondere Gemeinde. Im

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMw==