Füssener Heimatzeitung Nr. 196

57 Füssener Heimatzeitung Nr. 193 vom August 2020  Bild: No machine-readable author provided. Calips assumed (based on copyright claims). (https://commons.wikimedia.org/wiki/ File:France_Orleans_panorama_01.jpg), „France Orleanspanorama 01“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode Name: Magnus „Mang“ Seelos Geburt: 24. Mai 1782 Tod: 11. September 1853 Vater: Ambros Seelos Mutter: Margaretha Seelos, geb. Leker (Lecker) Beruf: Leinenweber Wanderjahre: 1803 bis 1809 vor allem in Frankreich Nebenbeschäftigung: Chronist über Ereignisse seines Lebens und in der Stadt Füssen von 1782 bis 1850 Buchtitel: „Haus- oder Aufschreibebuch“ Info-Kasten  Von Orléans ging es nach Bordeaux, wo Mang mit dem berühmten Bordeaux-Wein Bekanntschaft gemacht hat. Bild: Wikipedia, gemeinfrei hensfeier bis in die Nacht hinein geleert. In Bordeaux sah Mang das erste Mal Ebbe und Flut. Wie sonderbar erschienen ihm die Schiffe, die er auf einer Ebene stecken sah, das eine in die eine, das andere in die andere Richtung geneigt. Aber plötzlich kam die Flut und die Schiffe schwammen wieder auf demWasser, in ihrem Element, so wie es sich gehörte, und wiegten sich majestätisch hin und her. Bevor sie nun wei- terreisten, wollten sie ihre Papiere auf den neuesten Stand bringen lassen. Für den Schweizer und den Berliner war das kein Pro- blem. Allerdings wollte man den Bayern Mang nicht weiterreisen lassen. „ ..., so bleiben Sie hier, denn Sie sind unser Kriegsge- fangener. Sie wissen, dass ihr Kaiser mit demunsrigen imKriege ist und folglich bleiben Sie hier als Kriegsgefangener.“ ■

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMw==