Füssener Heimatzeitung Nr. 207

161 Füssener Heimatzeitung Nr. 207 vom Juli 2021 herrichten ließ, schreibe ich Ihnen heute am Rheingold-Abend.-Es ist herrlich schön hier oben, von wo ichmein lieb gewonnenes Ter- ritorium des Linderhofes überbli- cken kann …“ Hier spricht Ludwig II. von der Königslinde und seinem Plateau. Heute leider nicht mehr existent Dieses magische Baumhaus, wel- ches sich in zwölf Metern Höhe im Baum befand, existiert leider nicht mehr. Ein kleiner Kiespfad führt vom Hauptweg zur Linde weg. Wennman dort vor der Linde steht, öffnet sich der Baum wie zu einem Eingang, von dem man annehmen könnte, dass er dazu einlädt, in eine unbekannte Welt einzutreten. Das Baumhaus ist im Laufe der Zeit und aufgrund der Witterungseinflüsse zerfallen und schließlich ganz abgerissen worden, da es zu marode war, um es stehenzulassen. Damals bestand noch nicht das Bedürfnis, das Baumhaus als Attraktion bei- zubehalten. Zudem hätte das Baumhaus wegen verschiedener Unfallgefahren auch ein Risiko dargestellt, was mit ein Grund dafür war, dass man den Wieder- aufbau unterließ. Vermutet wird, dass der Freisitz um die Jahrhun- dertwende (1900) zerfallen ist und seitdem nicht mehr existiert. So bleibt das Baumhaus nur auf Bildern und in unserer Fantasie erhalten. Das Baumhaus war unter den Widersachern des Königs sehr umstritten und diente sogar als Argument dafür, Ludwig 1886 für verrückt erklären zu lassen. ■ Fortsetzung von Seite 159

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMw==