Füssener Heimatzeitung Nr. 250

Sie ist hauptsächlich als Mutter des großen Märchenkönigs Ludwig II. bekannt, doch Schritt für Schritt tritt sie aus dem Schatten ihres Sohnes heraus und ihre eigene Persönlichkeit wird sichtbar: ihre Liebe zur Natur, ihr hilfsbereitesWesen, ihre sportlichen Ambitionen. Einer ihrer spannendsten Wesenszüge ist wohl die Liebe zu den Bergen. Sie war geradezu vernarrt in die Alpen und sehnte sich nach ihren Gipfeln. Marie war einemutige, absolut schwindelfreie und ausdauernde Bergsteigerin. Stets wollte sie die erste auf dem Gipfel sein. So unkonventionell wie die Tatsache war, dass eine Frau Berge besteigt, so anstößig war damals die Tracht, die sie eigens dafür entwarf. So wurden unter einem Überrock einfach Lederhosen getragen, die ihr maximale Bewegungsfreiheit ermöglichten. Neben der Zugspitze bestieg sie auch den Watzmann im Berchtesgadener Land, einen Berg mit langer und großer Geschichte. Serie: Königin Marie von Bayern Ein Bericht von Alexander Wintergerst Königin Marie besteigt den Watzmann Fortsetzung auf Seite 36

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMw==