Füssener Heimatzeitung Nr. 245

184 Füssener Heimatzeitung Nr. 245 vom Februar 2024 Serie: Fasching Wo liegt der Ursprung des Faschings? Ein Bericht von Lilith Corompt Masken. Eine sonderbare Magie. Sie verändern den Träger manchmal so sehr, dass er nicht wiederzuerkennen ist und damit ist nicht das Äußere gemeint. Sie können das eigene Selbst verbergen, können es aber auch überhaupt erst sichtbar machen. Es ist ein ganz be- sonderes Gefühl, eineMaske zu tragen. Für eine Weile übernimmt die Maske, als anonymesWesen, Besitz von einem. Der Träger hat die Möglichkeit, aus sei- nem normalen Leben auszusteigen, je- mand ganz Anderes zu sein und ganz anders zu fühlen. Außerdem geben sie einem das Gefühl von Sicherheit und Schutz. Die Anonymität hat etwas Rät- selhaftes und Zauberhaftes. Sie verrückt die Menschen ein Stück weit vom auf der ganzen Welt herrschenden „Ich“ und „Du“ weg. Die viel gestellte Frage der Philosophen, wer wir sind, wirft auch dieMaske auf. Ohne eine konkrete Antwort zu geben, bringt uns das Tragen einer Maske der Wirklichkeit, wer wir sind, vielleicht näher als ein Gedanke oder ein gesprochenes Wort.  Der Maskenkult ist eine uralte Tradition. Bild: Pixabay

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMw==