Füssener Heimatzeitung Nr. 196

45 Füssener Heimatzeitung Nr. 193 vom August 2020 Erinnerungen Vielen Prominenten blieb Paul Ambros als ge- schätzter Mensch in Erinnerung. Sie verewigten ihre Bekanntschaft mit dem legendären „Tiger vom Hopfensee” in kleinen Erzählungen aus ihrer ge- meinsamen Zeit. Wie sie Paul Ambros erlebten, was ihn ausmachte, warum er ihnen für immer in Erinnerung bleiben wird. Erinnerung von Gerhard Kießling - er war ehemaliger Bundestrainer: „Paul Ambros war für mich als Trainer ein unpro- blematischer Athlet, der eine einmalige Einstellung zu unseremSport hatte. Er war immer einsatzbereit, auch wenn ihn Verletzungen oder Krankheiten be- hinderten. Paul war ein toller Bursche, auf dem Eis genauso wie außerhalb, im positiven Sinne Name : Paul Ambros Spitzname : Der Tiger vom Hopfensee Geburt : 22. Juni 1934 in Hopfen (heute: Hopfen am See) Gestorben : 26. Juni 2015 in Füssen Position : Verteidiger Schusshand : rechts EV Füssen : 1953 - 1965 Augsburger EV : 1965 - 1973 Auszeichnung : Silbernes Lorbeerblatt Errungenschaften : 11 Mal Deutscher Meister Trikotnummer : 5 Info-Kasten war er ein Unikum. Bei der Weltmeisterschaft in der Tschechoslowakei 1959 war er zusammen mit Uli Jansen mein Leibwächter, wohnte mit mir in ei- nem Zimmer und war immer bereit, mich zu ver- teidigen. Es war zu erwarten, daß nach meiner Flucht aus der DDR die Stasi aktiv werden könnte. Aber ich war so gut bewacht vom Paule, daß nichts passieren konnte.” ■ Fortsetzung folgt!

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMw==