Füssener Heimatzeitung Nr. 196

119 Füssener Heimatzeitung Nr. 193 vom August 2020 Fortsetzung von Seite 117 Originaltitel: Ein Tick anders Produktionsland: Deutschland Originalsprache: Deutsch Erscheinungsjahr: 2011 Länge: 86 Minuten Regie/Drehbuch: Andi Rogenhagen Altersfreigabe: FSK 6 Info-Kasten Besetzung Zum einen zeigt der Film wahrlich, was Tourette- Betroffene im Alltag durchmachen müssen, zum anderen aber ist er eine durchaus herzliche und charmante Komödie, die den Zuschauer zum Lachen bringt. Die hübsche, junge und temperamentvolle Hauptdarstellerin Jasna Fritzi Bauer, die das er- krankte Mädchen spielt, überzeugt einen sofort mit ihren schauspielerischen Talenten und gewinnt und berührt das Herz eines jeden Zuschauers. Sie ist der Mittelpunkt und das Herzstück dieser wahr- lich herrlichen Komödie und die tragende Rolle, die diesen Film zu einem glanzvollen Juwel macht. Jasna Fritzi Bauer wurde für ihr großes Schauspiel- talent mit dem Nachwuchs-Darstellerpreis des Filmkunstfestes Mecklenburg-Vorpommern ausge-  Ganz „normal” ist die Großmutter von Eva auch nicht: hier sieht man sie, wie sie Blätter in ihrem Garten orange anpinselt. Bild: ©Wüste Film/ Foto: Diana Krüger zeichnet. Die junge Schauspielerin agiert mit einer Natürlichkeit und Selbstverständlichkeit, als würde sie schon immer derart „ticken“, und schafft es mit einer Leichtigkeit, jeden Zuschauer für sich zu gewinnen. ■

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxMw==